silvias.net

rücktritt…

6 June 2012 7:10 PM

Nach 6 turbulenten, erfolgreichen, spannenden Jahren, in denen ich mich zuerst als Gründungsmitglied, dann als Sprecherin und Präsidentin der IG World Music Austria engagiert habe, ist für mich die Zeit gekommen, mich aus der aktiven Geschäfstführung der IG zurück zu ziehen und einem neuen Team Platz zu machen.
Bei unserer außerordentlichen Generalversammlung am 4.6.2012 habe ich daher meinen Rücktritt offiziell bekanntgegeben.

Auf meine NachfolgerInnen wartet eine Organisation, die es bereits auf über 80 Mitglieder gebracht hat und somit einen wirklichen Vertretungsanspruch im Rahmen der World Music geltend machen kann.

Wir haben uns auf Neuwahlen im Herbst geeinigt, bis dahin bleibt der verbleibende Vorstand weiterhin aktiv. Ich würde mich sehr freuen, ein motiviertes, vielfältiges Team an der Spitze der IG zu sehen, die unsere Arbeit – nicht nur fortsetzen – sondern weiter entwicklen möchte. Für Informationen stehe ich jederzeit gerne zur Verfügung.

Von der Gründung an haben wir uns klar positioniert: keine Musik ohne die Menschen, die sie produzieren!
Starkes Engagement in der österreichischen Kulturpolitik und in der Musikwirtschaft sind daher ebenso wie eine klare antirassistische Positionierung, der Kampf für die Rechte von KünstlerInnen migrantischer Herkunft und Gendergerechtigkeit Teil des Profils der IG World Music Austria geworden. Darauf bin ich besonders stolz, ist es mir persönlich doch ein ganz wichtiges Anliegen, aktiv an einer gerechten Gesellschaft mit zu arbeiten.

In den letzten Jahren habe ich mich daher persönlich besonders in Fragen der Institutionalisierung der World Music und ihrer ProduzentInnen im Rahmen der österreichischen Musikwirtschaft und Kulturpolitik stark gemacht.
Die kuratorische Mitarbeit im Handbuch des BMEIA “Frauen:: Musik:: Österreich”, eine Position im stellvertretenden Vorstand des Österreichischen Musikrats, die Mitarbeit im Forum Musik im Arbeitskreis Export zur Förderung der heimischen Musikwirtschaft, die Mitarbeit bei SOS Musikland Österreich waren für mich ehrenvolle und wichtige Aufgaben, die mir Gelegenheit gegeben haben, mich für World Music in Österreich ebenso wie für Themen wie Gender- und Migrant Mainstreaming im Rahmen der Musik einzusetzen und dieses in vielen Papieren zu verankern bzw. zu thematisieren.
Ich freue mich auch sehr, an der positiven Entwicklung des österreichischen Messestandes auf der WOMEX gearbeitet zu haben, wo es uns in den letzten Jahren gelungen ist, Österreich als einen wichtigen global Player in der Weltmusik zu positionieren.
Ich möchte die Gelegenheit nützen, mich besonders bei meinem langjährigen Co-Vorsitzenden, Mitstreiter, Freund wie auch Vorbild Norbert Ehrlich sowie den aktuellen und bisherigen VorstandskollegInnen Caroline Maraszto, Christine Koblitz, Gina Solis-Soglio, Heinz Krassnitzer, Horst Watzl, Jacqueline Carbonell Spörk, Jeroen Siebens, Katrin Pröll und Tom Jirsa ebenso wie unserem internationalen Berater Ian Smith und Womex- Stand Koordinator Heinrich Schläfer für die wunderbare, langjährige Zusammenarbeit bedanken.

All jenen, die an uns geglaubt haben und dies auch durch ihren Beitritt bekräftigt haben, möchte ich besonders danken!

Ich werde natürlich auch weiterhin eine aktive Kämpferin für World Music, Gender- und Migrationsfragen sein und freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit meinen KollegInnen!

Nachdem ich mein Engagement im Leitungsteam von femous: platform for famous female culture, der Initiative zur Sichtbarmachung von Frauen in der Musik verstärken möchte, meinen persönlichen Fokus wieder mehr auf die künstlerische und inhaltliche Zusammenarbeit mit Célia Mara verlagern möchte und sich meine Interessen immer stärker nach Brasilien verlagern, wo ich gerade an einem großen NGO Projekt arbeite, bleibt mir nur, Euch allen, lieben Kolleginnen und Kollegen, langjährigen WeggefährtInnen das Allerbeste mit einer in die Zukunft führenden IG World Music zu wünschen!

Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit und viele gemeinsame Stammtische!

Eure Silvia Jura

wochenkonzentrat

22 November 2011 10:42 PM

dienstag, 22.11 … femous: 360° women in music präsentiert. unser ziel: inklusion. aktive vernetzungs- und kulturarbeit,  music – schnittstelle,  mit-entwicklen einer sozialen skulptur. more

mittwoch 23.11 : femous: review – forward -play. diskutieren, reflektieren, ideen finden. vernetzen. ein netzwerktreffen im MICA – music austria. more

donnerstag 24.11 : célia mara band: aus der reihe tanzen in linz, am mensafestfemous brazilian bastardsound. more

und freitag 25.11 : ein thementag zu kulturkooperationen zwischen anspruch und realität. politische strategien, UNESCO konvention zur kulturellen vielfalt. diskutieren. für vielfalt, kooperationen auf augenhöhe, gleichen zugang zu den ressourcen eintreten. IG world music & femous vertreten. more

global grooves against the global crisis

2 November 2011 6:41 PM

Networking is my real passion… and WOMEX is the right place to do it.
This year, I spent only two days in Copenhagen, but I was able to meet a lot of my friends from the international world music scene. It was so good to see them – to exchange ideas – and to establish stronger bonds for going on together in the future.
To say it frankly – I guess that we have to expect hard times coming. Our South European colleagues soffered the crisis very hardly, many venues & clubs had to close, many festivals – mainly the smaller ones – are not able to continue. Our greek friends are still optimistic… and focussing on international cooperations, whilest Portugal closed the doors and has no money anymore to invite international artists. Italy is simply a pre-post Berlusconi disaster, most of the cultural funds are gone… and Spain is affraid of what the next elections will bring…In the meantime, the big business is going on… viva los multis and the globalized “mono-taste”.

Anyhow, we are a resisting clan! People is still interested in World Music made in Austria – so I could open some very interesting cooperations:
EPPAX – european plattform for perfoming arts exchange in Amsterdam is waiting for our contributions (artists, send your videos!) – a good platform for international exchange (14/15.march 2012)

babel med is probably the hottest upcoming spot for world music affizionad@s – we will organize an Austrian delegation to go there – who is interested in joining us is mostly welcome! (end of march 2012).
An other highlight is the cooperation with the magazine Songlines, where we are preparing showcases and a special CD-issue about Austria!

Otherwise, I presented  femous: 360° women in music – our platform for famous female culture to my colleagues, established good partnerships in many European, South- and North American countries,  had great meetings with the ladiezz from the Women of the World network…The result is amazing!

We will have femous nights all over Europe! An exchange concept that will open new markets for female artists and feature new and known talents! Check out our Website www.femous.at & – if female leaded – submit your projects!
And that’s not enough. I will work more on Brazilian music in the future, joining forces with the Brazilian Exchange Offices and bringing great Brazilian artists to Austria. Célia Mara entered in a partnership with Orquestra Voadora from Rio de Janeiro, working on old Carnival songs… and!!!! in a partnership with amazing Elza Soares – I admire this lady so much!

so… keep on groovin’- we’re ready to confront the global crisis with global grooves!

Musician – now what?

15 September 2011 9:59 PM

Wie überlebe ich als MusikerIn? Ist Marketing alles? Wo sind bloss die Supermanager, die all meine Probleme lösen? …
Ein Workshop, der auf reges Interesse stiess… vielseitig, politisch, prickelnd…
Spannende Fragen, viele neue Gesichter, neue KünstlerInnen – MusikerInnen und Managerinnen brauchen Netzwerke, sie müssen von einander lernen.
Gemeinsam mit Martina Könighofer von Kulturen In Bewegung und Rainer Praschak vom Mica haben wir 40 Musik-Aktiven Tipps und Tricks aus der Praxis gegeben – von Web 2.0 bis Bandorgansiation…
Hier gehts zur Workshopreihe:
Musician – now what
Mica

…missin’ time & lookin forward: 100 years of womens’ day!

14 August 2010 1:24 PM

sternno time for my blog… sorry!
I’ve got so many amazing projects going on right now that I just can leave a few info-drops here:
Womex 2010 in Copenhagen: I’ll be coordinating & promoting the WORLDMUSIC AUSTRIA booth, together with my IG Worldmusic Austria colleague Horst Watzl…
You’ll get to know my prefered baby – a women networking meet & greet – 2011 is 100 years of womens’ day!
• also @ Womex: preparing the conference // From Idea to Distribution: Tips and tricks on the production and distribution of audio-visual formats and effective promotion using Web 2.0 with Chris Hunt (UK/Austria), (IMZ) – I’ll be a panelist and will share my experiences with you – as I already did at MIDEM 2009.
Célia Mara had an amazing spring & summer – we travelled a lot, had amazing shows in gorgeous places – we have been to New York and again to Genua, where our friends from LA BANDA DI PIAZZA CARICAMENTO are based. The cooperation goe’s on… and we love. Just a week ago, we had an amazing show with Ash Lombardo & Albert Sardei from the Banda at the Austrian fetsival Hiesige & Dosige.
• and… last but not least: FEMOUS is born… watch out the news…

april. schlechtes wetter und viel arbeit.

24 April 2010 1:41 AM

und der märz verflog im nu…
webpk_triomarg1Célia Mara Tour “Meus Amores” with Benjamim Taubkin & Margarethe Deppe was wonderful… emotional, tender… everything in a mood of love… adoramos!! We discovered Austria (and Slovenia) from north to south & east to west – with a lovely tourstart in Gutenbrunn beim Juster… so ein wunderbarer Platz und lieber Gastgeber – and intensive shows in Remise Bludenz – Cankarejev Dom in Ljubljana & Konzerthaus Vienna (sold out!!!). Here is the link to the austrian news talking about it … I’ll post the press-clippings soon… check out the MICA-News here…

Next is  Washington DC and New York ::: with the support of the Austrian Cultural Forums, we will present parts of the new program Meus Amores… and have a Brazilian bastardsound Club-Debut in Joe’s Pub – New York City!

… IG Worldmusic Austria:
Frauen/Musik Österreich Handbuch
- gemeinsam mit dem bmeia und einer Gruppe von Expertinnen arbeiten wir an einem Ziel… musizierende Frauen in die Welt zu schicken. Die künstlerische Vielfalt Österreichs aufzeigen. Wir haben so viele hervorragende Künstlerinnen, die in unserem Land leben…Eine Zusammenarbeit mit den Kulturforen und Kulturabteilungen der Botschaften ist in Vorbereitung. Ich freue mich besonders, das Buch in Washington DC, im Österr. Kulturforum, am 30.4. vorstellen zu dürfen.
SOS MUSIKLAND ÖSTERREICH und Österreichischer Musikfonds: Staatsbürgerschaft ist kein Auschlußkriterium mehr! Sowohl die historische Musikcharta, die zwischen ORF und Österr. Muskwirtschaft abgeschlossen wurde, wie auch der große Produktionsfördertopf haben unsere Forderung nach Gleischstellung von MusikerInnen nicht österr. Staatsbürgerschaft anerkannt und in den Statuten umgesetzt. Es lebe die Vielfalt!
Überhaupt… Vernetzung läuft auf allen Ebenen… mehr dazu später.

… global bastards… outlaws im karibischen Raum
Natürlich, Brasilien – der Nordosten. Salvador lässt mich nicht los, mit “Die Königinnen vom Salgueiro haben relative Bürgerrechte” – der Doku über das Selbsthilfeprojekt Nika Jaina in einer Favela in Rio de Janeiro. Wie sie entstanden ist. Was Dona Ivete wichtig war. Und ich werde ich aus meinen brasiliansichen Wintern erzählen…  dem Projekt, ein Kulturzentrum in einer Favela aufzubauen – Alltag geprägt von Rechtlosigkeit und Gewalt. Gedanken zu institutionellem Rassismus und seinen Folgen. Aus weiblicher Sicht. Zwischen 7. und 9.5 in der Wiener Urania
Hier gibt’s ein wenig zum “Einstimmen und Vorschauen”: vimeo.com/channels/favela

IG WORLDMUSIC AUSTRIA – SOS Musikland Österreich – Radioquote ORF

28 December 2009 9:15 PM

Ein Weihnachtspaket der besonderen Art!
Nach zähen Verhandlungen zwischen dem ORF und den VertreterInnen der Plattform SOS Musikland Österreich wurde knapp vor Weihnachten eine Einigung erreicht: eine Steigerung des Anteils österreichische Musik aus den ORF-Radios auf 30% Österreichanteil binnen 2 Jahren!
Besonders freut uns, als VertreterIn der in Österreich lebenden World Music – Schaffenden, dass die Definition von österreichischer Musik explizit die von uns vertretenen KünstlerInnen mit Migrationshintergrund miteinbezieht und hoffen, dass sich damit auch deren Präsenz in der öffentlichen Wahrnehmung verstärken wird.
Mit dieser Vereinbarung wird der kulturellen Diversität des künstlerischen Schaffens in unserem Lande Rechnung getragen und wir hoffen, dass wir im Rahmen des Dialogorgans diesen Aspekt auch noch weiter fördern werden!
Das angestrebte Dialogorgan, das die Ergebnisse evaluiert und in inhaltlicher und qualitativer Hinsicht weiterentwickelt, ist in der Vereinbarung ebenso enthalten wie die Bereitschaft des ORF die Produktions- und Verwertungsförderungstätigkeit des Musikfonds auch finanziell zu unterstützen.
In diesem Sinne wünsche ich allen Kolleginnen und Kollegen ein Worldmusic made in Austria – lastiges 2010 on air!

womex nachbesprechung & babel med

3 November 2009 2:21 PM

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Nach anstrengenden Tagen in einem sonnig kalten Copenhagen, wo unsere krisengeschüttelten Budgets schon beim Erwerb von Pizzaschnitten gesprengt wurden, möchte ich euch gerne kurz von Erfolgen & neuen Perspektiven berichten:
Der Stand IG WORLDMUSIC AUSTRIA war, dank den Quintons, wieder bestens organisiert und strategisch sehr günstig, direkt beim Haupteingang gelegen.
Österreich war mit einem DJ Showcase von Ahilea und dem von Cultureworks repräsentierten Renato Borghetti aus Brasilien vertreten.
Viele unserer Kolleginnen und Kollegen waren sehr aktiv unterwegs, die Erfolge werden sich (hoffentlich) sehen lassen!

Von Seiten der IG gibt es einige weitere gute Nachrichten:
Das Handbuch Frauen/Musik Österreich, das auf Initiative des BMEIA entstanden ist und von ca. 20 ExpertInnen kuratiert wurde, wo ich als Vertreterin der IG als Kuratorin dabeisein durfte, wurde den Kolleginnen an den Länder- und Netzwerkständen übergeben und wärmstens aufgenommen – neue Netzwerke zeichnen sich in diese Richtung ab!

Besonders möchte ich aber eine verstärkte Kooperation mit BABEL MED MUSIC – der Weltmusikmesse in Marseille hervorheben.
25 – 27 MARCH 2010 // MARSEILLE
Babel Med wurde erst 2005 gegründet, hat aber bereits an die 2000 Delegierten! Neben einer Messe werden auch Showcases angeboten, für die sowohl Transportkosten als auch eine kleine Gage übernommen werden. Ebenso werden Einkäufer – Festivals und Veranstalter – eingeladen!
Für die IG Worldmusic Austria könnten wir einen Gemeinschaftsstand planen.
Als besonderes Angebot konnte ich mit dem künstlerischen Direktor eine verlängerte Einreichfrist für die Showcases aushandeln. Im Anhang ist das Formular, dieses bitte ausgefüllt an mich zur Weiterleitung bis Dienstag 10.11. zu übersenden. Die Originalmaterialien (CD’s) bitte mit der Post an die angeführte Adresse in Marseille & dem Zusatz from: IG WORLDMUSIC AUSTRIA verschicken.

Ein gemütliches Nachtreffen für die Womex & IG Treffen ist für den 11.11.2009 um 19.00 in der Ost-Bar (OST KLUB EINGANG schwarzenbergplatz 10) geplant – wir hoffen, dass wir uns alle dort sehen!!

Alles liebe wünscht euch

eine leicht erschöpfte

Silvia